Impfwette 2018: Sieger in Nord- und Südkreis bessern Klassenkasse auf

589
Die Siegerinnen und Sieger der Impfwette mit Kreispräsident Meinhard Füllner, Dr. Katja Holtz, Jana Jantzen (beide Kinder- und Jugendärztlicher Dienst), Annett Schmidt (Vorsitzende des Kreisausschusses der Ärztekammer ), Dr. Renata von Breymann, Dr. Roland Preuss (beide Kreisausschuss der Ärztekammer), Bernd Schmitz (Präsident des Lions Club), Dr. Michael Riederer (Fachdienstleiter Eingliederungshilfe- und Gesundheitshilfe), Kai von Breymann (Lions Club). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Nachdem die Sieger der Impfwette 2018 im Nordkreis bereits im Februar durch Kreispräsident Meinhard Füllner gekürt wurden, luden die Initiatoren am 20. März 2019 auch die Teilnehmenden aus dem Südkreis sowie die Sponsoren zur Siegerehrung in die Jugendherberge Zündholzfabrik Lauenburg ein. Hier überreichte Landrat Christoph Mager den strahlenden Siegern die Geldpreise für ihre Klassenkassen.

Die Impfwette ist eine Initiative des Kreisausschusses der Ärztekammer und des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Kreises Herzogtum Lauenburg. Möglich wird diese Aktion jedoch nur mit Hilfe von Sponsoren. Im letzten Jahr beteiligten sich als Preisstifter die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, das Praxisnetz Herzogtum Lauenburg, der Lions Club Herzogtum Lauenburg sowie der Kiwanisclub Ratzeburg.

Begonnen hatte das Projekt im Jahr 2014, allerdings noch nicht kreisweit sondern nur an den Möllner und Ratzeburger Schulen. Der Erfolg der ersten Impfwette animierte die Initiatoren jedoch, die Aktion auf den gesamten Kreis auszuweiten.

Und so funktioniert die Impfwette: Klassen, die es schaffen, in einem vorher festgelegten Zeitraum möglichst viele Impfausweise ihrer Klasse zusammenzutragen, haben die Chance auf einen Geldpreis für ihre Klassenkasse. Der mögliche Gewinn richtet sich dabei nach der Quote der vorgelegten Impfpässe. Klassen, in den mehr als 80 Prozent der Impfausweise vorgelegt wurden, erhielten 150 Euro, bei Vorlage von mehr als 90 Prozent gewann die Klasse 220 Euro und bei 100 Prozent 340 Euro.

Insgesamt konnten sich in diesem Jahr 33 von den 69 teilnehmenden Klassen über Geldpreise im Gesamtwert von 7.000 Euro freuen, dafür wurden insgesamt über 1.100 Impfpässe vorgelegt.

Kreispräsident Meinhard Füllner lobte während der Preisverleihung im Nordkreis den tollen Sinn dieser Aktion. Das Bewusstsein der Schülerin und Schüler für die Wichtigkeit des Impfens wird durch die Impfwette gestärkt. Gerade auch im Hinblick auf die heutige große Mobilität der Menschen, gewinnen Impfungen besonders auch für Urlaubsreisende noch weiter an Bedeutung.

Auf die Frage, was die Klasse denn mit dem Gewinn vorhabe, entschied sich die Klasse 6G der Gemeinschaftsschule Mölln etwa für die Anschaffung einer „Klassenkatze“. Ob dieser Wunsch in die Tat umgesetzt wird, muss aber sicher noch mit der Lehrkraft diskutiert werden.