Impfpässe gesucht – Impfwette feiert 5. Geburtstag

515
Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Gemeinsam mit dem Kreisausschuss der Ärztekammer bietet der kinder- und jugendärztliche Dienst des Kreises in den kommenden Wochen zum fünften Mal in allen sechsten Klassen des Kreises die Impfwette mit anschließender Impfaktion an. Die Klassen, die es bis zum vereinbarten Termin schaffen, möglichst viele Impfausweise zusammenzutragen, können bis zu 100 Euro für die Klassenkasse gewinnen.

Gespendet werden die großzügigen Geldpreise von der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, dem Praxisnetz Herzogtum Lauenburg, dem Rotary Club Herzogtum Lauenburg–Mölln, dem Lions Club Herzogtum Lauenburg sowie dem Kiwanis-Club Ratzeburg. Die feierliche Preisverleihung wird voraussichtlich Anfang 2019 stattfinden.

Die vorgelegten Impfpässe werden von den Ärztinnen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Kreises durchgesehen. Der Wettgewinn wird allein anhand der Anzahl der vorgelegten Impfpässe ermittelt, die Zahl der durchgeführten Impfungen hat hierauf keinen Einfluss. Wenn nötig, werden individuelle Impfempfehlungen entsprechend der aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) gegeben. Außerdem bieten die Kinder- und Jugendärztinnen des Kreises zu einem gesonderten Termin die Impfung in der jeweiligen Schule an.

„Wir möchten für das Thema Impfen sensibilisieren und dazu anregen, den individuellen Impfschutz zu verbessern“ so Dr. Andrea Nigbur, Teamleiterin der Kinder- und Jugendärztinnen. Dr. Andrea Nigbur verweist auf die aktuellen Zahlen zu Masern-Erkrankungen. Zwar seien die Zahlen im ersten Halbjahr 2018 in Deutschland leicht rückläufig, dass entspräche aber nur der normalen Schwankung. Den Halbjahresbericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu Masern-Erkrankungen in Europa hält sie für alarmierend: „In Europa sind bereits im ersten Halbjahr 2018 so viele Menschen an Masern erkrankt, wie in den ganzen letzten zehn Jahren nicht. Das sollte uns wachrütteln!“.
Um noch mehr Mitbürgern eine Chance zu geben, ihren Impfstatus überprüfen und komplettieren zu lassen, steht der Kinder- und Jugendärztliche Dienst ab sofort wieder mit einer Impfsprechstunde zur Verfügung.

Diese findet in Ratzeburg an jedem vierten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr, in Geesthacht an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 13 bis 15 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Von unserer Präventionsarbeit rund um das Thema Impfen versprechen wir uns eine noch bessere Impfquote der Kinder und Erwachsenen im Kreis und damit eine verminderte Ausbreitung der übertragbaren Erkrankungen. Jedes Jahr haben wir Wellen von Keuchhusten-Erkrankungen. Die besonders gefährdeten Säuglinge können wir mit einer guten Impfquote der Bevölkerung schützen“, so Dr. Nigbur.

Mit der Impfwette werden in diesem Jahr rund 71 Klassen mit insgesamt 1.567 Schülern im Kreis aufgerufen, ihre Impfpässe vorzulegen.

Vorheriger ArtikelAls Max Schmeling nach Büchen kam
Nächster ArtikelEröffnung der Johannes-Brahms-Tage
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.