Kampagne der Landesregierung Schleswig-Holstein zur Europawahl

114
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Kiel (pm). Am 26. Mai dieses Jahres steht die Wahl der Abgeordneten zum Europäischen Parlament an. Rund zwei Monate vor diesem Termin startet das Europaministerium des Landes Schleswig-Holstein eine Kampagne in Print- und Onlinemedien sowie sozialen Netzwerken, um über Inhalte und Bedeutung der Wahl zu informieren und die Bürgerinnen und Bürger dazu aufzurufen, ihr Wahlrecht wahrzunehmen.

Ziel der Kampagne, an der sich neben allen Mitgliedern des Kabinetts eine Reihe prominenter Persönlichkeiten aus Schleswig-Holstein beteiligen, sei es, Begeisterung für Europa zu wecken, erklärte Europaministerin Sabine Sütterlin-Waack. „Meiner Meinung nach wird die Rolle des Europäischen Parlaments einfach unterschätzt, und das ist auch ein Grund für die niedrige Wahlbeteiligung. Dabei ist das Europäische Parlament unsere Interessensvertretung in Brüssel und die einzige Institution der EU, die von den Bürgerinnen und Bürgern direkt gewählt wird. Das Europäische Parlament hat wichtige Funktionen und Kompetenzen, unter anderem entscheidet es über den jährlichen Haushalt der EU und deren Ausgaben mit. Und wer über Geld entscheidet, entscheidet über die Politik, die damit gemacht wird.

Für Schleswig-Holstein etwa sind die mit EU-Mitteln geförderten, grenzüberschreitenden INTERREG-Programme wichtige Instrumente für die Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn in Dänemark sowie im Ostsee-und Nordseeraum“, betonte die Ministerin. Das Europäische Parlament ist zudem als Gesetzgeber tätig, und zwar gleichberechtigt mit dem Rat der EU, in dem die Fachminister der EU Mitgliedstaaten versammelt sind.

Weitere Informationen zur Europawahl unter https://schleswig-holstein.de/europawahl.