Grüne zum Ergebnis der Europawahl im Kreis Herzogtum Lauenburg

297
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Es ist ein historisches Ergebnis für Bündnis90/Die Grünen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Sie sind die großen Wahlgewinner mit 25,8 Prozent der kreisweiten Stimmen. Damit erzielten sie ein Plus von 13,9 Prozentpunkten gegenüber der Europawahl 2014. „Wir danken all jenen, die uns mit ihrer Stimme geholfen haben, sensationelle 25,08 Prozent zu erreichen und damit zweitstärkste Kraft bei dieser Europa-Wahl zu werden“, heißt es in einer aktuellen Pressemeldung der Grünen.

Konstantin von Notz, MdB: „Wir werden demütig damit umgehen und hart für den Arten- und Klimaschutz, für eine offene, tolerante Gesellschaft und den sozialen Zusammenhalt streiten.“

Annedore Granz, Fraktionsvorsitzende im Kreistag: „Dieses klare Signal für Europa und den Klimaschutz ist auch für uns im Kreistag Auftrag, hier Akzente für dieses Thema zu setzen. Wir werden in der nächsten Kreistagssitzung einen Antrag einbringen und den Klimanotstand ausrufen. Es ist unsere Pflicht gegenüber der jungen Generation sie ernst zu nehmen und zu handeln.“

„Wir haben gerade das 300. Mitglied im Kreis begrüßt und dann dieses unglaubliche Ergebnis. Die Menschen im Kreis Herzogtum Lauenburg haben sich für ein offenes und tolerantes Europa und gegen ein Europa der Hetzer und Klimaleugner ausgesprochen“, meint Marcus Worm, Sprecher des Kreisverbandes Bündnis90/Die Grünen.