‚Nicht mit Schnupfen in die Schule gehen!‘

Ministerin Karin Prien zum Unterrichtsstart

418
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Kiel (pm). Zum Start des Schuljahres 2020/21 betont Bildungsministerin Karin Prien, wie wichtig die Eigenverantwortung aller an Schule beteiligten Personen sei. „Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Schulbegleitungen, die Schulsozialarbeit und natürlich vor allem die Eltern haben eine große Verantwortung zum Schulstart“, so die Bildungsministerin. Sie betonte noch einmal wie wichtig es sei, dass in der derzeitigen Situation Kinder nicht in die Schule kommen, wenn sie Krankheitssymptome zeigen.

„Wir haben gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium ein hilfreiches Schema entwickelt, das Eltern bei der Frage unterstützt, wann ein Kind in die Schule darf“, erklärte Karin Prien. Zusammen mit dem neusten, am Freitag vom Kabinett verabschiedeten, Corona-Reaktionsplan für Schulen, solle dieses Schema klare Handlungsleitlinien bieten. „Für uns ist weiterhin das Ziel, dass Schulschließungen nur die Ultima Ratio sein können. Wir wollen frühzeitig und deutlich reagieren und durch unseren Corona-Reaktionsplan auch den Gesundheitsbehörden vor Ort ein entsprechend abgestuftes Verfahren vorschlagen“, so Karin Prien

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 11. August
Nächster ArtikelNorddeutsches Freiluftkino: Von Enkeln und Bäumen
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.