Mölln: LKW Verliert Getränkekisten – B207 für drei Stunden gesperrt

780
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Am 7. Juli 2020 musste die B207 im Bereich Mölln für drei Stunden gesperrt werden, weil ein LKW Ladung verloren hatte. Der 42 jährige Fahrer aus Geesthacht fuhr gegen 7 Uhr Uhr an der Anschlussstelle Mölln in Richtung Süden auf die B207 auf und verlor dabei zirka 300 mit Cola gefüllte Getränkekisten.

Dutzende der Flaschen gingen zu Bruch und verteilten sich auf beiden Fahrbahnen. Der 54 Jahre alte Fahrer eines entgegenkommenden Opel konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit der verlorenen Ladung zusammen.

Die mutmaßliche Ursache für den Ladungsverlust war ein Defekt an der Ladebordwand. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 10.20 Uhr an. Wegen der ausgelaufenen Getränke musste die Fahrbahn durch ein Spezialunternehmen gereinigt werden.

Verletzt wurde niemand. Eine genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 7. Juli
Nächster ArtikelRainer Voß ist neuer Clubpräsident
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.