Verkehrssicherung im Ruheforst Herzogtum Lauenburg-Fredeburg

Gruppenführung am 19. Juni

789
Andachtsplatz im Ruheforst Fredeburg. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Fredeburg (pm). Im Ruheforst in Fredeburg finden seit Dienstag bis voraussichtlich Donnerstag, 11. Juni 2020 Verkehrssicherungsmaßnahmen statt. Die Baumkontrolleure und Baumkletterer der Kreisforsten prüfen die Bäume auf Standsicherheit und entfernen mit Hilfe von Hebebühnen entlang der Wege stärkeres Totholz aus den Baumkronen. Der Zutritt zu den Bereichen, in denen gearbeitet wird, ist daher nicht möglich.

Der Kreis Herzogtum Lauenburg bittet um Verständnis für die erforderlichen Maßnahmen.

Interessierte können sich bei einer Gruppenführung am Freitag, 19. Juni 2020, um 17 Uhr über den Ruheforst informieren. Treffpunkt ist die Informationstafel am Parkplatz des benachbarten Wisentgeheges. Interessierte, die sich bereits im Ruheforst aufhalten können sich der Gruppe ebenfalls anschließen.

Bei der Führung werden den Besuchern nicht nur die Besonderheiten einer Waldbestattung im RuheForst erklärt, sondern es wird auch darauf eingegangen, wie durch das natürliche Altern der Bäume für eine Vielzahl an Moosen, Flechten, Pilzen, Insekten, Vögeln und Fledermäusen ein Naturparadies entsteht. Die Führung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vorheriger ArtikelAuffahrunfall mit fünf Verletzen Personen
Nächster ArtikelMit ‚Demokratie leben!‘ den Sommer gestalten
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.