‚Magie des Augenblicks‘ bei den Ladies

633
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Labenz (pm).  Sie ist eine ebenso beliebte wie faszinierende Schriftstellerin, die ihr Publikum in kurzer Zeit in „magische“ Welten entführt: Karin Buchholz, Kolumnistin, Autorin und hinreißende Rezitatorin, gastiert im Antik-Café in Labenz am Freitag, 9. März, 19.30 Uhr. Ein Programm-Höhepunkt im anspruchsvollen Angebot der veranstaltenden „Ladies“ Brigitte Gerkens-Harmann und Bettina Hansmeyer, die mit der Lesung einen literarischen Vorfrühlingsabend der besonderen Art anbieten.

Seit 2003 arbeitet die Literatin als freie Autorin und Kolumnistin. Sie hat diverse Bücher und Hörbücher herausgebracht und sich als Illustratorin und Laudatorin einen Namen gemacht. Buchholz lebt an der dänischen Grenze in einem umgebauten Leuchtturm. Charakteristisch ist der Mix von heiteren und besinnlichen Texten, die verwoben werden mit Geschichten von nordischem Lokalkolorit, der Magie des Augenblicks und dem Glück der kleinen Dinge.

Ihr Schreibstil ist bildhaft, sie selbst bezeichnet sich als „Wortmalerin“. Der Schwerpunkt der schriftstellerischen Tätigkeit liegt auf dem Gebiet der Kurzgeschichten, wenngleich auch Arbeiten in anderen Genres wie Kinderbücher und Romane entstanden sind.

Eintritt: Lesung mit Frühlings-Buffet: 32 Euro. Reservierung unter „Die Ladies“, Hauptstraße 51, 23898 Labenz, 04536 / 89 08 46, info@die-ladies.com, www.die-ladies.com

Vorschau auf die nächsten Termine:
23.3., 19.30 Uhr. „Der L(orenz) ist da!“. Erstmals gastiert Multiinstrumenatlist Lorenz Stellmacher in Labenz. Der in Norddeutschland bekannte Künstler aus Krummesse spielt Folk aus Skandinavien und England. Im Gepäck hat er Dudelsack, Akkordeon und Schlüsselfidel, eine besondere Nyckelharpa aus Schweden. Eintritt: 15 Euro.

13.4., 16 Uhr: „Cream Tea Special“. Am Nachmittag zelebrieren die „Ladies“ einen originalen Cream-Tea-Spezial mit den Klassikern Scones mit Clotted Cream, dreierlei Sandwiches, Apple-Pie, Tee und Sherry. Britin Jenny Obstoj wird Witziges und Wissenswertes über das „Nationalgetränk“ und die Tea-Time berichten. Eintritt: 25 Euro