Feuerwehr Ziethen: Erhöhtes Einsatzaufkommen im Juli

598
Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ziethen (pm). Der Monat Juli zeigte wieder auf, wie notwendig eine gute Ausbildung und Ausstattung der Feuerwehr ist. Bei 17 Einsätzen musste die Feuerwehr Ziethen Hilfe leisten – im Vormonat waren es fünf. Hauptgrund für die Zunahme waren FirstRespondereinsätze.

Hier sind die ehrenamtlichen Retter zu medizinischen Notfällen zum Beispiel nach Ratzeburg und weiteren angrenzenden Nachbargemeinden unterwegs gewesen, um lebensrettende Erstmaßnahmen durchzuführen, wenn der hautamtliche Rettungsdienst nicht innerhalb der Rettungsfrist am Notfallort erscheinen kann. So konnte im Monat Juli etlichen Menschen in Not geholfen und Leben gerettet werden.

Die Ziethener Retter sind größtenteils hauptamtlich bei Berufsfeuerwehren oder beim Rettungsdienst im Kreis tätig und lassen ihre hochqualifizierte medizinische Ausbildung ehrenamtlich den Bürgern an jeder Stelle und zu jeder Zeit zu Gute kommen. Die ehrenamtliche Tätigkeit der FirstResponder stellt keine glückliche Fügung dar, wie kürzlich behauptet, sondern zeichnet sich durch die festen Grundsätze der Freiwilligen Feuerwehr wie Menschlichkeit, Neutralität und Freiwilligkeit aus.

Das – ursprünglich namensgebende – Feuer-Wehr-Geschäft sieht einsatzzahlenmäßig zunächst bescheiden aus. Zu einem Brandeinsatz wurde die Wehr im Juli alarmiert, der Flächenbrand bei Sande konnten rasch durch das interkommunale Zusammenwirken der alarmierten Einsatzkräfte gelöscht werden.