Es fällt ein Stern herunter…

7. Seedorfer Se(e)renadenkonzert

363
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Susanne Dieudonné. Foto: hfr

Seedorf/Mustin (pm). Es ist wieder soweit. Die Sängerin Susanne Dieudonné wird, zusammen mit dem langjährigen Parchimer Georgenkantor, Fritz Abs, am Freitag, 6. August um 19.15 Uhr im Pfarrgarten der St. Clemens- St. Katharinen Kirche in Seedorf musizieren.

Der Titel des Konzertes „Es fällt ein Stern herunter…“ verspricht viele besondere Sternschnuppen. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde Seedorf/ Mustin laden die beiden Künstler ein, das „7. Seedorfer Se(e)renadenkonzert“ zu besuchen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Der Parchimer Georgenkantor Fritz Abs. Foto: hfr

Traditionell werden die Konzerte dieses „Kleinsten Festivals der Welt“ vor dem Mausoleum auf dem Friedhof der Kirche aufgeführt. Da die Vorordnungen um Corona jedoch größere Abstände zwischen den Gästen erforderlich machen, wird das Konzert im Pfarrgarten zu hören sein.

Ebenfalls eine gute Tradition der „Seedorfer Se(e)renadenkonzerte“ ist es, sich seinen eigenen Stuhl mitzubringen. Die Stellplätze werden markiert sein. Die Daten der Gäste werden erhoben und beim Kommen und Gehen ist das Tragen eines Mund- Nase- Schutzes notwendig.

Anlässlich des 7. Konzertes der inzwischen bereits etablierten „Seedorfer Se(e)renaden Konzerte“, lassen Susanne Dieudonné und Fritz Abs Lieder von Fanny Hensel und Clara Schumann erklingen. Susanne Dieudonné erzählt außerdem Interessantes aus dem Leben dieser beiden außergewöhnlichen Musikerinnen. Kommen dürfen Besucher gerne ab 18.30 Uhr. Bei Regen fällt das Konzert leider aus.

Zu hören sind am 6. August ab 19.15 auf der Pfarrwiese der St. Clemens St. Katharinen Kirche zu Seedorf ausgewählte Lieder von Clara Schumann und Fanny Hensel. Zwei außergewöhnliche Frauen kommen nicht nur musikalisch zu Wort. Susanne Dieudonné erzählt aus dem Leben Clara Schumanns, die komponiert hat, um ihrem Mann Robert Schumann eine Freude zu machen.  Fanny Hensel, Schwester des berühmten Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy und Clara mochten sich nicht sofort. Nach anfänglich zögerlichem Kennenlernen jedoch, entstand zwischen den Frauen eine innige Freundschaft. Fanny und Felix, Robert und Clara waren zwei besondere Paare und vier außergewöhnlich musikalische Talente. Sie alle waren lebenslange Freunde.

Wenn es regnet, fällt die Veranstaltung aus, da wir nicht alle in die Kirche ausweichen können. Die Veranstalter sind jedoch ganz sicher, dass nach dieser langen Musikentzugszeit, Gottes Segen und Sonnenschein über diesem „7. Seedorfer Se(e)renadenkonzert“ liegen werden. Das Konzert beginnt um 19.15 Uhr am Freitag, 6. August 2021. Bitte bringen Sie einen Stuhl mit. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Vorheriger ArtikelJapan hören
Nächster ArtikelAuch im Sommermonat Juli nimmt Arbeitslosigkeit ab
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.