Leidenschaftlicher Arzt und Musik-Fan

Chefarzt Dr. Roland Preuss feierte im DRK-Krankenhaus 25-jähriges Dienstjubiläum

937
30 Jahre liegen zwischen beiden Fotos: Dr. Roland Preuss, heute Chefarzt in der Inneren Medizin im DRK-Krankenhaus und damals während seiner Ausbildung zum Facharzt an der medizinischen Universität Lübeck bei einem Notarztdienst. Fotos: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Es war ein herzlicher Moment, als das Direktorium des DRK-Krankenhauses Mölln-Ratzeburg Dr. med. Roland Preuss, seinem Chefarzt der Inneren Medizin, zum 25-jährigen Dienstjubiläum gratulierte. „Sie sind mit Ihrem vorbildlichen Einsatz eine wichtige Säule in unserem Krankenhaus“, so der Ärztliche Direktor und Geschäftsführer Dr. Andreas Schmid, „Ich glaube sagen zu dürfen, dass unsere Patienten von Ihnen und Ihrem Team stets umfassend und fürsorglich behandelt werden.“ Und Sabina Spiering, Verwaltungsleitung und Leitung Personalmanagement ergänzte: „Es tut gut zu wissen, mit welcher Motivation und Professionalität Sie und Ihr Team zum Wohle der Patienten arbeiten.“

Dr. Preuss, 1959 in Frankfurt/Main geboren, kam nach seiner Ausbildung an der medizinischen Universität Lübeck zum Facharzt der Inneren Medizin, Gastroenterologie und Nephrologie 1996 als Leitender Oberarzt ans Städtische Krankenhaus nach Mölln. 2006 wurde er zum Chefarzt der Inneren Medizin des DRK-Krankenhauses berufen. Und auch „nebenbei“ engagiert sich Dr. Preuss bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein (seit 2001), als 1. Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Mölln (2002), Vorstandmitglied der Gemeinschaftsstiftung Mölln (2010), Herausgeber und Autor medizinischer Lehrbücher für Innere Medizin.

Bleibt da Zeit für ein Hobby? Dr. Preuss lacht: Seit vier Jahren nimmt der leidenschaftliche Musik-Fan Gesangsunterricht an der Rock-Pop-Schule Lübeck, betreibt Fitness und fährt Fahrrad.