Ehrenamtliche im VdK Nord erhalten Laptops

252
VdK Nord-Landesverbandsgeschäftsführer Ronald Manzke (links) übergibt den ersten von 100 Laptops an den Ehrenamtlichen Klaus Gawlik.
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Besondere Zeiten erfordern besondere Aktionen: Erstmals in der 20-jährigen Geschichte stellt der Sozialverband VdK Nord seinen Ehrenamtlichen Laptops zur Verfügung – zum einen anlässlich des Tags des Ehrenamts als Dank für ihr großartiges und dauerhaftes Engagement, zum anderen als Beitrag zum nachhaltigen Einzug digitaler Möglichkeiten in das Ehrenamt.

Über den ersten von insgesamt 100 Laptops freut sich Klaus Gawlik. Der 69-Jährige bekleidet gleich zwei Ehrenämter. So setzt er sich als Behindertenbeauftragter der Stadt Schwarzenbek für die Belange von behinderten Mitmenschen ein. Als neuer Vorsitzender des VdK-Bezirksverbands Holstein ist er zudem erster Ansprechpartner für sieben Ortsverbände des bundesweit größten Sozialverbands. „Mit dem Laptop wird es möglich sein, den direkten Austausch aufrechtzuerhalten und die interne Verbandsarbeit zu erleichtern“, ist Gawlik überzeugt. Denn wie alle ehrenamtlich Engagierten hat auch er es nicht leicht in Zeiten von Corona-Beschränkungen.

Vieles geht seit Frühjahr nicht: Persönliche Gespräche fehlen genauso wie gemeinsame Aktivitäten. Dennoch ist freiwilliges Engagement so wichtig wie zuvor in einem Sozialverband wie dem VdK, der auf menschlichem Miteinander, gegenseitiger Hilfe und Solidarität basiert. Der Landesverband in Schleswig-Holstein rüstet deswegen seine Ehrenamtlichen mit moderner Technik aus. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 60.000 Euro. Mit der Investition verfolgt der VdK Nord einen umfassenden Ansatz. Landesverbandsgeschäftsführer Ronald Manzke: „Wir möchten sowohl die verbandliche Heimat, die viele bei uns haben, unter den besonderen Bedingungen aufrechterhalten als auch die digitale Infrastruktur bei uns im Ehrenamt stärken, um Krisen besser begegnen zu können.“

Die nach und nach zur Verfügung stehenden Laptops haben deshalb die volle Ausstattung, verfügen also über lizensierte Software, um den Vorständen der Bezirks- und Ortsverbände die Arbeit zu ermöglichen. Kassierer beispielsweise können mit dem Programm Excel als Tabellenkalkulation arbeiten, die Schriftführer mit Word – und dank Videokonferenzsystem ist auch der direkte Draht zwischen allen Funktionsträgern möglich.  Um die neue Technik sicher zu handhaben und Formen des ehrenamtlichen Engagements kennenzulernen, legt der VdK Nord für 2021 ein umfangreiches Schulungsprogramm für Ehrenamtliche auf – auch das ist eine Premiere in der Verbandsgeschichte.

Über den Tag des Ehrenamts

Dieser Tag der Freiwilligen am 5. Dezember würdigt die Bedeutung des Ehrenamts, gleichzeitig soll er auch zu mehr Engagement animieren. Der Aktionstag wurde bereits 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Laut Umfragen engagiert sich heute jeder dritte Bundesbürger ehrenamtlich. Im Sozialverband VdK sind das bundesweit rund 90.000 Menschen.