Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

2329
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Grambek (pm). Am 29. Oktober 2020 kam es gegen 7.30 Uhr auf derA 24 in Höhe Grambek zu einem Verkehrsunfall. Hierbei wurden zwei Personen schwer verletzt.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 25-jähriger Lübecker mit einem Audi SQ5 die A 24 in Fahrtrichtung Berlin. Aufgrund starken Regens und damit schlechten Sichtverhältnissen erkannte der Lübecker einen langsam vor ihm fahrenden Klein-Lastkraftwagen sehr spät. Um hier ein Auffahren zu verhindert, bremste er den Audi stark ab und lenkte nach rechts. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchquerte die Bankette und einen Wildzaun, überschlug sich und kam nach zirka 70 Metern auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stehen. Der Fahrer sowie sein 21-jähriger Beifahrer erlitten schwerer Verletzungen und wurden umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 34.000 Euro. Weitere Ermittlungen ergaben zudem, dass der Audi zum Unfallzeitpunkt nicht haftpflichtversichert war.

Vorheriger ArtikelVier Graupapageien entwendet – Zeugen gesucht
Nächster ArtikelNoch einmal Musik im Dom?
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.