EUTB: Ergänzende Unabhängige Teilhabe Beratung – für den Kreis Herzogtum Lauenburg

208
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Geesthacht (pm). Die Ergänzende Unabhängige Teilhabe Beratung (EUTB) berät Menschen mit Behinderung oder Personen, die von einer Behinderung bedroht sind. Auch Angehörige können sich an die Beratungsstelle wenden. Die Beratung findet zusätzlich zu den schon vorhandenen Angeboten statt, unabhängig von Leistungserbringern und Kostenträgern.

Das Motto der EUTB lautet „Eine für alle“, eine Beratungsstelle zu allen Fragen rund um das Thema Rehabilitation und Teilhabe. Das können zum Beispiel Fragen in den Bereichen Gesundheit, Alltag, Wohnen, Arbeit, Familie, Freizeit, Bildung und Antragsstellung sein. Es steht zudem auch ein großes Netzwerk mit anderen Beratungsstellen für alle Beteiligten zur Verfügung.

Das gesetzlich festgeschriebene Ziel der EUTB ist es, Menschen mit Behinderung so weit zu unterstützen und zu bestärken, dass sie selbstbestimmt über ihren Hilfebedarf entscheiden können (§ 32 SGB IX).

Aufgrund der aktuellen Situation ist die offene Sprechstunde geschlossen. Gern beraten die Fachberaterinnen Birgit Schröder und Annet Nordeide aber telefonisch oder per Email und nach Absprache auch persönlich unter der Telefonnummer 04152 – 88 61 312  sowie eutb-lbg@paritaet-sh.org

Vorheriger ArtikelMarie Curie im Filmclub
Nächster ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 30. August
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.