Über zwei Promille bei Autofahrer gemessen

430
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Kühsen (pm). Am 29. Juli 2020 äußerte ein Zeuge gegen 16.30 Uhr  über den Notruf 110 den Verdacht, dass der Fahrer eines Ford C-Max betrunken in Kühsen unterwegs sei. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei konnte wenig später den beschriebenen Wagen am Haus des 55-jährigen Fahrers aus dem Möllner Umland feststellen. Der Mann befand sich jedoch nicht mehr in dem noch warmen Ford, sondern in seiner Wohnung.

Der 55-Jährige öffnete kurz darauf den Beamten die Tür. Die Polizisten stellten bei ihm Anzeichen einer Alkoholisierung fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille. Der Mann begründete dies mit dem Genuss alkoholischer Getränke nach der Fahrt.

Um zu klären, wie hoch der Blutalkoholgehalt des Mannes während der Fahrt war, wurden zeitlich getrennt zwei Blutproben entnommen. Auf diese Weise ist es möglich, den Alkoholisierungsgrad zu ermitteln, der während der Fahrt vorlag.

Es wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Vorheriger ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 31. Juli
Nächster ArtikelZwischenfrüchte – Zeit zum durchatmen für den Boden
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.