Einblicke in Geschichte und Kultur der Stadt Mölln

350
Mölln aus der Luft. Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Erneut bietet die Stiftung Herzogtum Lauenburg ein Seminar unter der Leitung von Stadtarchivar Christian Lopau an, das sich intensiver mit geschichtlichen und kulturellen Aspekten der Stadt Mölln befasst. Die Veranstaltung startet am Sonnabend, 22. August, von 10 bis zirka 16 Uhr im Möllner Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150.

In diesem Jahr wird zunächst die Geschichte der Stadtmühle im Mittelpunkt stehen. In der Geschichte der Stadt hat die Mühle seit dem Mittelalter eine herausragende Rolle gespielt. Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars wird die Entstehung und Entwicklung des Kurortes Mölln vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg sein.

An die Beiträge im Stadthauptmannshof, bei denen unter anderem historische Aufnahmen aus dem Fotoarchiv der Stadt gezeigt werden, schließt sich eine Mittagspause an (Selbstversorger). Danach gewährt ein Rundgang einen Einblick in diesen Abschnitt der Stadtgeschichte.

Eine Kooperation zwischen der Stiftung Herzogtum Lauenburg, dem Stadtarchiv und dem Fotoarchiv der Stadt Mölln. Die Veranstaltung ist kostenlos, aber wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 04542/870 00 oder per Email an info@stiftung-herzogtum.de gebeten.

Vorheriger ArtikelEdelsteine, Bernsteine und Kristalle
Nächster ArtikelGemeldete Covid19-Fälle, Stand 31. Juli
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.