OP-Betrieb in Agnes Karll Krankenhaus vorerst eingestellt

5834
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Bad Schwartau (pm). Nachdem eine Person aus der Belegschaft des Helios Agnes Karll Krankenhauses vorgestern positiv auf das Corona Virus getestet worden ist, wurde gestern der OP Betrieb eingestellt. Diese Regelung gilt vorerst für zwei Wochen, erklärte Klinikgeschäftsführerin Lena Radtke. „Wir haben die Anordnung des Gesundheitsamtes umgehend umgesetzt. Der Stationsbetrieb und die Versorgung der nicht-operativen, insbesondere der internistischen Patienten und Palliativpatienten werden bis auf Weiteres fortgeführt.“

Die Person aus der Belegschaft befindet sich aktuell in häuslicher Quarantäne und wird vom Gesundheitsamt betreut. „Kontaktpersonen wurden identifiziert“, erklärte Radtke. „Entsprechend der RKI-Empfehlungen und in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt haben wir entsprechende erforderliche Maßnahmen wie Quarantäne, Testungen etc. in die Wege geleitet.“

Bereits seit der vergangenen Woche hatte das Helios Agnes Karll Krankenhaus das von der Landesregierung empfohlene Besuchsverbot zur Eindämmung der Corona Pandemie ausgesprochen. Ausgenommen von dieser Regelung sind lediglich sozio-ethisch und medizinisch notwendige Besuche, wie z.B. Besuche von Palliativ-Patienten.

Vorheriger ArtikelCorona-Hilfe Mölln – Koordinierte Nachbarschaftshilfe
Nächster ArtikelLeserbrief: ‚Re-think‘
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.