Gemeinden des Amtes Berkenthin rufen zur Nachbarschaftshilfe auf!

1384
Stecknitzfisch in Berkenthin. Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). Es gibt Menschen, die aufgrund der „Corona-Krise“ Probleme haben, ihre Einkäufe zu tätigen, zum Hausarzt zu kommen oder andere wichtige Dinge zu regeln. Diese benötigen Hilfe. Die Bürgermeister der Gemeinden des Amtes Berkenthin werben um Helfer in den Dörfern.

In den elf Gemeinden werden ehrenamtliche Kräfte für unterschiedliche Aufgaben gesucht:

• als Ansprechpartner oder auf der Suche nach Hilfe im Dorf

• zur Erledigung von Einkäufen

• als Fahrer

• zur Kinderbetreuung

• zum Hund ausführen

• …

Aber auch Menschen, die Hilfe benötigen, sollen eine Möglichkeit haben, sich zu melden. Die Gemeinden haben auf der Homepage des Amtes (siehe Startseite) zwei Button angelegt: „Ich biete Hilfe an“ / „Ich benötige Hilfe“.

Eingehende Mails werden an die Gemeinden, zunächst an die Bürgermeister/innnen und / oder an die Helferkreise in den Gemeinden weitergeleitet. Das Projekt wird von der Kirche unterstützt, ebenso vom DRK Bliestorf und Berkenthin sowie durch die Firma Rodenberg Waldkontor aus Kastorf, die mit vier Fahrzeugen sich für Hilfen zur Verfügung gestellt hat.

Vorheriger ArtikelWas essen wir morgen?
Nächster ArtikelGeesthachter Ferienprogramm: Totalausfall droht
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.