Bestandsveränderungen der Wat- und Wasservögel im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

443
Foto: Günther
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Klaus Günther (Husum) stellt in seinem Vortrag am Donnerstag, 13. Februar, um 19.30 Uhr im Sitz der Stiftung Herzogtum Lauenburg, Hauptstraße 150, die Vogelwelt des Schleswig-Holsteinischen Nationalparks Wattenmeer vor. Der Eintritt ist frei.

Der Referent beleuchtet die Veränderung der Rastbestände über die letzten drei Jahrzehnte. Im Rahmen des Rastvogel-Monitorings im Auftrag des Landes SH werden die Rastvögel alle 15 Tage im Springtiden-Rhythmus bei Hochwasser an der Küste und im angrenzenden Binnenland erfasst, was über die Jahre viele spannende Ergebnisse über die jahreszeitlichen Bestandsverläufe und Veränderungen hervorbringt.

Günther koordiniert das Rastvogel-Monitoring im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Eine Exkursion an das Wattenmeer ist für September geplant.