Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

An einem kleinen Stehgewässer im Behlendorfer Wald fühlt sie sich wohl, die Große Heidelibelle (Sympetrum striolatum). Aber auch Flussarme, Pioniergewässer oder Kanäle werden von ihr besiedelt.

Libellen bevölkerten die Erde schon lange vor den Dinosauriern und haben sich dabei seit Jahrmillionen kaum verändert. Den Großteil ihres Lebens verbringen sie unter Wasser. Wo ihnen ihre außergewöhnlichen Fangwerkzeuge helfen, um reiche Beute zu machen. Auf ihren Speiseplan stehen kleine Insekten, wie Mücken oder Bremsen. In warmen Jahren schlüpfen in einer zweiten Generation einzelne Tiere noch im Herbst.