Mit Krippenkindern draußen? Einen Waldtag gestalten mit Kindern unter drei Jahren

527
Foto: pixabay.com
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Längst belegen Studien die positive Wirkung von Natur auf die Entwicklung der Heranwachsenden. Ein Aufenthalt in der Natur bietet Kindern in jedem Alter eine unermessliche Fülle an Reizen und Möglichkeiten zur Entdeckung der Welt und zur Ausbildung der eigenen Fähigkeiten. In unserem technisierten, von der Natur meist entfremdeten Alltag, ist es Aufgabe von Kita und Krippe, grundlegende Naturerfahrungen zu ermöglichen. Ein längerer Aufenthalt im Freien mit den Jüngsten bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich. In einer Fortbildung lernen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Krippen und der Kindertagespflege, wie der Ausflug mit den Kleinsten zu einem vollen Erfolg werden kann.

„Ein Aufenthalt im Wald ist für junge Kinder wie ein riesiges Geschenk an unnachahmlichen Sinneserfahrungen“, so Patrick Rösen, Leiter vom Naturparkzentrum in Mölln, das dieses Seminar in Kooperation mit LANDSCHAFTSABENTEUER ausrichtet.
Die Leitung der Tagesfortbildung übernehmen die Biologin und Erzieherin Johanna Freygang, sowie der zertifizierte Naturpädagoge und Umweltbildungsreferent Johannes Plotzki.
In bunten, spielerischen Praxiseinheiten begeben sich die Teilnehmenden selbst auf Expedition in die Natur und lassen sich auf die kindlichen Wahrnehmungsweisen ein. Die Teilnehmenden lernen, wie mit einfachen Mitteln unterschiedliche Sinne der Kinder angesprochen werden und welche Angebote und Methoden sich zum altersgerechten Naturerleben eignen. Hilfreiche Tipps, angefangen von der richtigen Kleidung, über die nötige Ausrüstung, bis hin zum Einrichten eines Outdoor-Wickelplatzes runden das Programm ab. Das Seminar findet überwiegend draußen statt und ist in hohem Maße praxisorientiert.

Die Tagesfortbildung findet statt am Sonnabend, 27. April 2019, von 10 bis 17 Uhr im Naturparkzentrum Uhlenkolk in Mölln. Die Kosten betragen 80 Euro. Interessierte können sich telefonisch direkt an die Stadt Mölln wenden unter der Telefonnummer 04542 – 803 345