Berufswahl: Nur nicht von Klischees leiten lassen

Girls`Day & Boys`Day am 28. März

310
Bei den Mädchen: handwerklich-technische Berufe, wie zum Beispiel Zerspanungsmechanikerin (Anteil weiblicher Azubis 5,6 Prozent). Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). „Männerjob“, „Frauenjob“? Jedes Jahr sollen am Girls`Day und Boys`Day Rollenklischees bei der Berufswahl in Frage gestellt werden. Jungen und Mädchen der Klassen fünf bis neun können an diesem Tag erfahren, dass bei der Berufswahl nicht das Geschlecht ausschlaggebend sein sollte, sondern die persönlichen Interessen und Fertigkeiten. Für das gemeinsame Angebot von Agentur für Arbeit und dem Jugendaufbauwerk Bad Oldesloe an diesem Aktionstag sind ab sofort Anmeldungen möglich.

„Immer noch sind Mädchen und Frauen in technischen oder handwerklichen Berufen unterrepräsentiert. Ebenso gibt es Bereiche, in denen Jungen und Männer nur selten zu finden sind, wie zum Beispiel im sozialen Bereich oder bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Da sind die Initiativen Girls`- sowie Boys´Day die Gelegenheit, auch mal weg von den geschlechtstypischen Berufen andere Jobs live zu erleben“, sagt Sylvia Freund, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Gemeinsam mit dem Jugendaufbauwerk (JAW) Bad Oldesloe bietet sie Aktionen zum Girls- und Boys`Day am 28. März an: für die Jungen heißt es „Schärft die Messer und Scheren – Spaß am Kochen und Frisieren“ und für die Mädchen „Wo Funken, Späne und Pinsel fliegen – gestalten mit Metall und Holz“. „Das Interesse bei den Jugendlichen, auch mal über den Tellerrand zu schauen, ist groß“, so Freund.

Wer einen der insgesamt 24 Plätze bei den Aktionen im Jugendaufbauwerk ergattern möchte, kann sich ab sofort auf den Aktionslandkarten unter www.girls-day.de oder www.boys-day.de anmelden. Für die Suche: Das Jugendaufbauwerk Bad Oldesloe befindet sich in der Ratzeburger Straße 59 – 63 in 23843 Bad Oldesloe.

Freund ermutigt aber auch andere Unternehmen, sich am 28. März aktiv zu beteiligen: „Von diesen Erfahrungen profitieren junge Menschen und Unternehmen gleichermaßen. Die Jugendlichen können andere Berufe für sich entdecken und die teilnehmenden Betriebe haben die Chance, neue Potentiale als Nachwuchs zu begeistern.“ Aus ihrer Sicht sollten Unternehmen daher das bestehende Interesse der Jugendlichen nutzen und sich mit Aktionen am Girls`-und Boys`Day beteiligen. Sie können ihre Angebote unter www.girls-day.de oder www.boys-day.de eintragen.

Genauso können sich Mädchen und Jungen, die auf der Suche nach einem Angebot sind, auf den jeweiligen Aktionslandkarten umschauen und sich dort anmelden.

Vorheriger ArtikelJahreshauptversammlung der Schiffsmodellbauer aus Gudow
Nächster ArtikelSicherheit für Meister Adebar und Co.
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.