Erster Fahrrad-Korso in der Möllner Innenstadt

747
Fahrradkorso durch Mölln. Foto: Gert Manthey
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Etwa ein Dutzend Radfahrer der „Bürger für die Altstadt“ trotzten dem Winter und dem Regen, um eine Testfahrt durch die Möllner Innenstadt zu machen. Mehrmals fuhr der Korso vom Bauhof zur Wassertorbrücke und zurück.

Fazit der Teilnehmenden: “Zu viele Autos, teilweise zu schnell, unerträgliches Ruppelpflaster, und am Bauhof sind Radfahrer vergessen worden.“ Deshalb müsse die Altstadt radfreundlicher werden. Und man brauche eine sicherere und zügige Radroute durch ganz Mölln, als Alternative zum Autofahren durch die Stadt.

Im Frühjahr ist der nächste Fahrrad-Korso geplant.

Vorheriger ArtikelLieb gewonnene Tradition: Weihnachtskonzert von Godewind im Lauenburgischen
Nächster ArtikelTispol-Kontrolle in Geesthacht
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.