Tispol-Kontrolle in Geesthacht

228
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Geesthacht (pm). Am Dienstag (11.12.2018) fand in der Zeit von 18 bis 22 Uhr in der Geesthachter Straße eine Verkehrskontrolle im Rahmen der sogenannte Tispol-Woche statt. Eingesetzt waren acht Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres (PABR) Ratzeburg. Der Schwerpunkt der Kontrollen lag im Bereich Alkohol, Drogen und Medikamente (ADM) am Steuer sowie der Insassensicherheit.

Ergebnis: Insgesamt sechs Fahrzeugführer wurden ohne die erforderliche Fahrerlaubnis angetroffen. Die Weiterfahrt musste untersagt werden. Ein Fahrzeug musste auf Grund fehlenden Versicherungsschutzes zwangsentstempelt werden. Sechs Fahrzeugführer wurden mit dem Handy am Steuer angetroffen und drei waren nicht angeschnallt. Gegen 21 Uhr sollte ein Ford Transit aus dem Verkehr herausgewunken und kontrolliert werden. Der Fahrer missachtete jedoch das Haltezeichen und fuhr einfach weiter in Richtung Innenstadt. Nach einer kurzen Verfolgung, in dessen Verlauf der Fahrer des Transit das Fahrzeug auf einer Hofeinfahrt stehen ließ und erfolglos versuchte wegzulaufen, konnte dieser noch am Fahrzeug gestellt und nun doch einer Kontrolle unterzogen werden. Wie sich dabei herausstellte, hatte der Fahrer des Transit keine gültige Fahrerlaubnis, der Transit war nicht zugelassen und nicht versichert. An dem Fahrzeug waren die Kennzeichenschilder eines Opel Movano angebracht. Diese Kennzeichenschilder waren nicht als gestohlen gemeldet. Nach Feststellung seiner Identität sowie einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Fahrer des Transit dann wieder entlassen.