Vorwerker Diakonie übernimmt Pflegeangebote in Berkenthin und Sandesneben

Das diakonische Pflegeangebot in der Region soll gesichert und weiterentwickelt werden.

286
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin/Sandesneben (pm). Zum 1. Januar 2019 übergibt die Evangelische Kirchengemeinde Berkenthin ihre Angebote der Ambulanten Pflege und der Tagespflege an die Vorwerker Diakonie. „Wir haben uns nach ausführlichen und konstruktiven Beratungen zu diesem Schritt entschieden“, sagt Pastor Wolfgang Runge für die Kirchengemeinde. „So kann das diakonische Pflegeangebot in der Region sichergestellt und weiterentwickelt werden.“

An der eigentlichen Versorgung der pflegebedürftigen Klientinnen und Klienten ändert sich nichts. Sie werden weiterhin durch die Sozialstation Berkenthin-Sandesneben oder in der Tagespflegeeinrichtung „Gemeinschaft leben“ in Berkenthin passgenau und individuell betreut. Auch das Personal bleibt dasselbe. „Alle 40 Mitarbeitenden der Sozialstation und alle dreizehn Mitarbeitenden der Tagespflege haben von uns ein Vertragsangebot zu gleichbleibenden oder sogar verbesserten Konditionen erhalten“, so Fred Mente, Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie. „Wir freuen uns sehr darauf, mit ihnen in Zukunft Pflege in Berkenthin und Sandesneben zu gestalten.“

Die Vorwerker Diakonie bietet in Lübeck und den angrenzenden Landkreisen vielfältige Hilfen für Menschen mit Unterstützungsbedarf an. Im Herzogtum Lauenburg ist sie bereits mit einer Sozialstation in Kröppelshagen-Fahrendorf und einer Tagespflegeeinrichtung in Geesthacht vertreten. „Bereits seit Oktober sind wir nun in Berkenthin und Sandesneben regelmäßig vor Ort, um die Einrichtungen, die Mitarbeitenden und die pflegebedürftigen Klienten kennen zu lernen“, sagt Doreen Boniakowsky, Geschäftsbereichsleiterin Pflege der Vorwerker Diakonie. „Im Neuen Jahr können wir dann richtig zusammen durchzustarten.“

Die Vorwerker Diakonie ist Trägerin von über 70 Einrichtungen und Diensten in Lübeck und den angrenzenden Landkreisen, die sich stark machen für Menschen mit Unterstützungsbedarf und Menschen, die von der Gesellschaft ausgegrenzt werden. Dazu gehören ambulante Hilfen, Wohnangebote, Arbeits- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit Behinderungen, Angebote für Kinder und Jugendliche, Menschen in sozialen Notlagen sowie Seniorinnen und Senioren. Außerdem ist die Vorwerker Diakonie Trägerin einer Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie.