‚Es ist ein Ros entsprungen‘

Musikalische Entzündung des Adventskranzes in St. Petri

375
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
Der Der cHHor ( „Hamburg-Chor“). Foto: Heino Sator

Ratzeburg (pm). Winterliche Temperaturen, Lichterglanz in den Fenstern und der große geschmückte Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz läuten die nahende Adventszeit ein. Am kommenden Sonntag, 2. Dezember, beginnt mit dem ersten Advent die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest. Wer sich auf diese heimelige und besinnliche Zeit nicht nur mit dem Entzünden des heimischen Adventskranzes vorbereiten möchte, hat am ersten Advent in der Stadtkirche St. Petri auch auf musikalische Art die Möglichkeit dazu. Unter dem Titel „Es ist ein Ros entsprungen“ lädt der cHHor um 17 Uhr dazu ein, auch im Inneren Advent zu erleben

„Wir freuen uns darauf, unseren Zuhörern einen Ausschnitt aus der fast unüberschaubaren Vielfalt (vor-)weihnachtlicher Musik bieten zu können. Musikalisch verbinden sich über das gesamte Konzert hinweg bekannte Advents- und Weihnachtslieder mit weniger populären Klängen, Besinnliches erklingt im Wechsel mit vor Freude überschäumenden Jubelklängen. Daneben erklingen aber auch Werke, die auf den ersten Blick gar keinen Bezug in die Vorweihnachtszeit haben. Beim näheren Hinsehen – oder besser: Hinhören verbinden sich diese Stücke dann aber doch mit den Grundgedanken der Advents- und Weihnachtszeit. Wir stellen in unserem Konzert sowohl geistliche Strophenlieder als auch Motetten vor und laden Sie zu einer Stunde voller wunderschöner Chormusik ein“, berichtet Chorleiter Björn. Der Eintritt ist an diesem Nachmittag frei, Spenden zugunsten der Chorarbeit sind erbeten.

Der cHHor (sprich „Hamburg-Chor“) der Neuapostolischen Kirche wurde 2011 aus einem Projektchor heraus gegründet. Unter der Leitung von Björn Leber wird überwiegend geistliche Chorliteratur erarbeitet und aufgeführt, sowohl a cappella als auch mit Orgel/Klavier oder in Zusammenarbeit mit anderen Chören und Orchestern.