12. Nachtmarsch bei der Jugendfeuerwehr Klempau

798
Nachtmarsch Jugendfeuerwehr. Foto: Andrea Wieser
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Klempau (pm). 170 Jugendliche aus 17 verschiedenen Jugendfeuerwehren (JF) des Kreises Herzogtum Lauenburg bewaffneten sich am Sonnabend (17. November) mit dicken Schals, Helm- und Taschenlampen zu dem beliebten und auch schon traditionellen Nachtmarsch der JF Klempau. Um 17 Uhr war der Startschuss und eine Strecke von zirka sechs Kilometern durch Wald, Flur und Dorf wurde abmarschiert.

Etwas unheimlich und spannend war die Strecke schon, da die Jugendlichen auch schon mal Aug in Aug mit Kühen waren und aufpassen mussten, nicht in einen Kuhfladen zu gelangen. Zwölf lustige Stationen wurden von Jugendfeuerwehr Betreuern aufgebaut, die die Gruppen bewältigen mussten. Es gab tolle Spiele, die Feuerwehrwesen mit Spaßfaktor verbunden haben. Unter anderem sollten Puzzleteile mit einem Feuerwehrmotiv in einem mit Stroh gefüllten Pool gesucht werden, blind eine Schubkarre durch einen Parcours nur durch Ansagen manövriert werden. Auf Schnelligkeit mit einem Wasserstrahlrohr Getränkeflaschen umkippen lassen und auch das Allgemeinwissen der Länderhauptstädte wurden abgefragt.

An der Wache wieder angekommen, gab es eine voll verdiente Stärkung mit Currywurst, Pommes und heißem Kakao, da es mit der Zeit doch schon sehr kalt wurde.
Nachdem endlich alles ausgewertet war, wurde aufgrund der späten Uhrzeit schnell die Siegerehrung vorgenommen. Das schöne war, dass jede Gruppe einen kleinen Pokal als Andenken mit nach Hause nehmen durfte. Der diesjährige Siegerpokal ging an die JF Basedow und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn wieder der Nachtmarsch in Klempau ausgetragen wird.