20. Apfeltag im UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee

Mit professioneller Apfelsortenbestimmung, Apfelentsaftunganlage, Kinderprogramm und Apfelmarkt

709
Auch die Apfelsortenausstellung ist wieder im PAHLHUUS zu sehen Foto: Susanne Hoffmeister
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Zarrentin (pm). Auf dem 20. Apfeltag am Sonntag, 14. Oktober, dreht sich am Informationszentrum Pahlhuus in Zarrentin wieder alles um den Apfel. Zu Gast ist der Sortenexperte Jens Meyer aus Kuhlrade. Wer noch unbekannte Apfel- oder Birnensorten im Garten hat, der kann jeweils gegen eine Spende von zwei Euro pro Sorte seine Äpfel in der Zeit von 10 bis 16 Uhr bestimmen lassen.

Interessierte sollten mindestens vier einwandfreie Äpfel beziehungsweise Birnen pro Sorte mitbringen. Wer möchte, kann seine eigenen Äpfel (Mindestabnahmemenge 70 kg) zu naturbelassenen Apfelsaft verarbeiten lassen. Richies Mosterei-Mobil ermöglicht mit einer neuen Entsaftungsmethode (Vakuumtechnik) ohne Einbußen von Aromen und Farbe. Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Getränke Stapelfeldt GmbH unter der Telefonnummer 04542/822-920 oder Email mosterei.mobil@icloud.com.

Weiterhin steht auf dem Programm eine große Sortenausstellung mit alten und neuen Apfelsorten sowie Birnensorten. Regionale Kitas stellen im Pahlhuus ihre Apfelbilder und -bastelarbeiten vor. Kinder können am “Ede’s Ökomobil” aus Naturmaterialien “Apfelelfen und andere Gestalten” basteln. Johannes Leverkus alias John Merlin unterhält Jung und Alt ab 14 Uhr mit Apfelzaubereien. Auf dem Apfelmarkt gibt es viele köstliche und interessante Sachen wie frische Kartoffelpuffer mit Apfelmus, Apfelkuchen, frischen Apfelsaft, Apfel-Käse-Baguette, Apfelchips, Apfelessig, Apfelmarmeladen und Apfelbäume. Veranstalter des ApfelTages ist der Förderverein Biosphäre Schaalsee e.V. in Kooperation mit dem Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe. Unterstützt wird er von der riha WeserGold Getränke Betriebsstätte Dodow und dem Amt Zarrentin.

Vorheriger ArtikelPoetry Slam in Geesthacht
Nächster ArtikelWas ist eigentlich eSport?
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.