Vortrag über ‚Neobiota – fremde Arten‘

408

Mölln (pm). Das „Neobiota“, neu angesiedelte Lebewesen, hat Lena Kwapulinski in ihrem “Freiwilligen Ökologischen Jahr” (FÖJ) beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bearbeitet. Sie sind Teil unserer Ökosysteme, sorgen für Streitigkeiten und Widersprüche.

Aber was sind das für Arten, wie verbreiten sie sich und warum kamen sie überhaupt nach Deutschland? Antworten unter anderem auf diese Fragen gibt Lena am Mittwoch, 18. Juli, um 19.30 Uhr im Uhlenkolk-Seminarraum gern an Alt und Jung. Spende für die BUND-Blühwiesen erbeten.

Vorheriger Artikel‚Eddi‘ – der VS Energiebär
Nächster ArtikelRatzeburger Rotarier möbelten ‚Spielmobil‘ auf
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.