Holger Krahn tritt die Nachfolge als Bürgermeister in Rondeshagen an

499
(v.li.) Jörg Schmerse, Holger Krahn und Alwin Kreimer. Foto: Amt Berkenhin
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Rondeshagen (pm). Andreas Albrecht war von 1998 Mitglied der Gemeindevertretung und seit 2008 Bürgermeister der Gemeinde Rondeshagen. Zu den Gemeindewahlen am 6. Mai trat er nicht wieder an. In der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung am 12. Juni 2018 war somit eine Nachfolge zu bestimmen.

In geheimer Wahl erhielt Holger Krahn (FWR) sechs Stimmen. Sein Mitbewerber um den Vorsitz in der Gemeindevertretung (= Bürgermeister), Alwin Kreimer (CDU), erhielt vier Stimmen. Ein Mitglied der Gemeindevertretung enthielt sich.

Holger Krahn schlug in der sich anschließenden Wahl zum ersten stellvertretenden Bürgermeister Alwin Kreimer vor, der bei offener Abstimmung einstimmig gewählt wurde. Ebenso wurde Jörg Schmerse (ABR) von Holger Krahn zum zweiten stellvertretenden Bürgermeister vorgeschlagen, der wiederum offen einstimmig gewählt wurde. Weitere Wahlen und Besetzungen wurden durchgeführt. Uwe Thielke wurde im Vorsitz des Finanzausschusses bestätigt. Hartmut Brandt ist fortan Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses. Cornelia Kraft leitet künftig den Ausschuss für Jugend, Kultur und Sport.

Bürgermeister Holger Krahn bedankte sich bei den ausgeschiedenen Mitgliedern der Gemeindevertretung Elisabeth Kreimer, Carsten Menken, Arno Koop sowie Andreas Albrecht für deren ehrenamtliche Engagement sowie bei Silke Brandt als bürgerliche Vertreterin im Kulturausschuss.

Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung soll schon am 4. Juli 2018 stattfinden. Thema wird die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße von Rondeshagen nach Bliestorf sein. Auch waren sich die neu gewählten Mitglieder der Gemeindevertretung einig, eine gemeindliche Homepage auf den Weg zu bringen.