Die Kunst, stilvoll älter zu werden – Erfahrungen aus der Vintage-Zone

Lesung und Gespräch mit Autorin Suanne Mayer

769

Mölln (pm). Vintage-Jahre! Irgendwann ist es so weit: Zeit für das Älterwerden. Wie sich das anfühlt, erzählt die Journalistin Susanne Mayer am Dienstag, 8. Mai 2018, um 16 Uhr, im Theater des Augustinum Mölln anhand eines biologisch unabwendbaren Selbstversuchs. Sie erkundet, klug und mit leichter Feder, wie es zu schaffen wäre, gut gelaunt durch diese späten Jahre zu kommen. Fazit: Vintage verlangt Gelassenheit, gegenüber den ehemals heißumkämpften politischen Zielen, den verlorenen Hoffnungen, alten Vorsätzen – und Haltung gegenüber dem, was kommen mag.

Mit Scharfsinn und Witz porträtiert die Autorin einen Lebensabschnitt und seine Bewohner. Susanne Mayer schreibt als Kulturreporterin und Literaturkritikerin für die Wochenzeitung Die Zeit. Im Anschluss an die Lesung folgt ein Autorengespräch.

Susanne Mayer studierte in Bonn und Ann Arbor und promovierte über amerikanische Autorinnen. Seit 1986 schreibt sie für die Wochenzeitschrift „Die Zeit“, zunächst für die Redaktion „Modernes Leben“, 1999 wechselte sie in die Literatur. Ihre monatliche Kolumne „Männer“ kann auch schon einmal die Leserschaft polarisieren. Wie sehr sie die Frage nach den letzten Lebensjahren bewegt, sieht man an der Reportage im „Zeitmagazin“ vom 2.2.2017. Dafür sprach sie unter anderem mit Heiner Geißler, der schon Politiker war, als sie studierte und der 93jährigen Autorin Ilse Helbich, die erst mit 80 anfing zu schreiben. Zuletzt war Susanne Mayer als Laudatorin zu hören und zu sehen bei der Verleihung des Geschwister-Scholl-Preises an Hisham Matar.

Der Eintritt beträgt sieben Euro.