Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021

444
Das Herrenhaus in Gudow. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ lautet das Motto, unter das die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den diesjährigen Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September, gestellt hat. Fast 4.000 historische Bauwerke und Veranstaltungen lassen sich beim Aktionstag bundesweit entdecken – vor Ort oder per Mausklick im Internet. Sein und Schein – dieses Thema führt uns vor Augen, dass viele Denkmäler eine wechselvolle Vergangenheit haben und im Laufe der Geschichte oft auf verschiedene Weise genutzt und gestaltet wurden.

Auch im Kreis Herzogtum Lauenburg findet wieder eine Reihe von Veranstaltungen statt. Ilsabe und Detlev Werner von Bülow öffnen von 11.30 bis 18 Uhr die Pforten zu ihrem reizvoll, direkt am Gudower See gelegenen Landschaftspark, der zusammen mit zwei Torhäusern und den Zufahrtsalleen zum spätklassizistischen Herrenhaus in Gudow gehört. Um jeweils 11.30 und 15 Uhr findet eine Führung durch die Gartenanlage mit Vorstellung der denkmalpflegerischen Sanierung von Fassade und Dachentwässerung des Herrenhauses statt.

In Ratzeburg auf der Domhalbinsel bietet Klaus Lankisch in Dom und Domkloster um 12 Uhr ebenfalls eine Führung an.

Um 15 Uhr steht gleich nebenan im Kreismuseum eine Führung zur Geschichte des Hauses und des Kreises durch die Dauerausstellung auf dem Programm – wegen begrenzter Teilnehmeranzahl wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 04541 860-712 bis spätestens Freitag, 10. September 2021 gebeten.

In Geesthacht findet am Alten Bahnhof ein Oldtimertreffen statt. Gleichzeitig befährt die Dampflok Karoline ihre Strecke Geesthacht-Bergedorf. Einen historischen Spaziergang im Entstehungsgebiet der Pulverfabrik Düneberg bietet Jochen Meder um 11 Uhr an. Rund um den Krümmeler Wasserturm findet von 14 bis 16 Uhr eine Führung mit Ulrike Neidhöfer statt. An der Wassermühle in Labenz veranstaltet Yasmine von Rumohr zwischen 11 und 19 Uhr einen Landmarkt mit Führungen, geöffnetem Backhaus, Kaffee und Kuchen sowie Leckereien vom Grill. Die Kirchengemeinde Siebenbäumen lädt von 11 bis 17 Uhr zur Besichtigung der St.-Marien-Kirche mit einer Führung um 11.30 Uhr ein.

Susanna Helmert, untere Denkmalschutzbehörde des Kreises Herzogtum Lauenburg und Susanne Backhaus, Ortskuratorium Mölln der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Tag des offenen Denkmals im Kreis Herzogtum Lauenburg viel Erfolg und regen Zuspruch.

Das aktuelle Programm mit den Öffnungszeiten, Führungen und Rahmenprogramm ist auf der Internetseite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de veröffentlicht.

Vorheriger ArtikelGrüne: Walfossilien in Lübeck und Lauenburg ausstellen
Nächster ArtikelKonzert im Stadthauptmannshof Mölln
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.