PLAY – Kostenloses Theater- und Hörspiel-Camp in Lütjensee

Vom 12. bis 17. Juli für junge Menschen von 12 bis 16 Jahren

279
Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Für die Veranstaltung „PLAY“ können sich Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren bewerben. Die Teilnahme ist dank der Förderung der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche (ASSITEJ) kostenlos.

Mit Hilfe der Theaterpädagogin Katharina Feuerhake werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein eigenes Hörspiel entwickeln, einstudieren und im Tonstudio einsprechen. Im Jugendgästehaus Lütjensee werden die jungen Menschen vor allem selber tätig. Die Veranstalter bieten geeignete Räume, Unterkunft und Verpflegung.

Geplant sind außerdem der Besuch des Hochseilgartens und des Badesees. Die aktuellen Bestimmungen werden beachtet. Noch gibt es freie Plätze. „Begegnung statt Videokonferenzen ist eine große Sehnsucht. Mit PLAY! geben wir jungen Menschen die Gelegenheit eine eigene Geschichte in einem einzigartigen Rahmen zu erzählen! Wir freuen uns sehr auf unser neues Projekt und auf Jugendliche, die Lust haben ihre kreative Ader zu entdecken und auszuleben“, beschreibt Stadtjugendpfleger der Stadt Mölln Oskar Blank das Projekt.

Anmeldeunterlagen und weitere Informationen gibt es unter www.kreis-rz.de/Play. Auskunft gibt Oskar Blank unter der Telefonnummer 04542 803- 171 oder 01520 4381143.

Veranstalter sind die Stadtjugendpflege Mölln, das Berufsbildungszentrum Mölln, die Stiftung Herzogtum Lauenburg und der Kreis Herzogtum Lauenburg. „PLAY!“ wird gefördert durch Wege ins Theater, dem Projekt der ASSITEJ im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Vorheriger ArtikelVereinigte Stadtwerke treibt die Energiewende mit an
Nächster ArtikelRichtig Bock auf Mord- und Totschlag
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.