Talk vor Ort: Feste Fehmarnbelt Querung

Projekt ohne Nutzen oder eine gute Perspektive für einen starken Norden?

233
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Feste Fehmarnbeltquerung: Damit rücken Skandinavien und Deutschland noch näher zusammen. Eine gute Sache. Oder? Am Donnerstag, 10. Juni, soll diskutiert und bewertet werden, ob die feste Fehmarnbeltquerung für Schleswig-Holstein eine gute Perspektive bietet oder eher ein „sinnloses Projekt ohne Nutzen“ ist. Dabei gibt es durchaus unterschiedliche Blickwinkel: Der Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein Dr. Bernd Buchholz hat dabei das gesamte Land im Blick. Der Regional- und Projektmanager Jürgen Zuch ergänzt die Perspektive vor Ort auf Fehmarn. Martin Turowski stellt die Vor- und Nachteile für den Kreis Herzogtum Lauenburg heraus.

Der Talk findet im Kino Burgtheater Ratzeburg statt und wird nach der geltenden Landesverordnung und Erlasse zum Umgang mit SARS-CoV-2 stattfinden. Eintritt haben nur Personen die doppelt Geimpft (länger als 14 Tage), Getestet (nicht älter als 24 Stunden) oder Genesen (nicht älter als 6 Monate) sind. Ihnen wird ein fester Platz zugeteilt und zur Kontaktverfolgung wird die Luca-App genutzt werden. Während der gesamten Veranstaltung gilt Maskenpflicht. Die Maske darf nur abgenommen werden, wenn Sie ihren zugeteilten Sitzplatz eingenommen haben.

Datum: 10. Juni 2021
Uhrzeit: 18 bis 19.30 Uhr
Ort: Burgtheater Ratzeburg

Anmeldung Webtalk: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/ivr2e

Anmeldung Präsenzveranstaltung: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/nlmv7