BBZ Mölln bietet Fortbildung für Anleitende in der sozialpädagogischen Ausbildung

422
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). „Bereichernd war insbesondere der fachlich qualifizierte und begleitete Austausch mit Kolleginnen und Kollegen“ – „Für regen Austausch war immer Zeit, das war eine gute Erfahrung“, darin sind sich die Teilnehmer der ersten Fortbildungsreihe am BBZ Mölln, die nun zu Ende geht, einig. Deshalb wird es auch im kommenden Schuljahr am BBZ Mölln eine Fortbildung für Anleiter sozialpädagogischer Ausbildung geben.

Der erste von neun Terminen startet am 27. August 2021 in der Zeit von 8 bis 15.30 Uhr in den Räumen des BBZ. Ziel ist es, durch eine vertiefende Verknüpfung von Theorie und Praxis Anleitende weiter zu professionalisieren und gutes Anleiten zu ermöglichen. Am Ende der Fortbildungsreihe erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat.

Die Inhalte der Fortbildungsreihe umfassen folgende Bausteine: Formales, Rechtliches und Rolle als Anleiterin/Anleiter; die Organisation der Anleitung; allgemeine und berufsspezifische Kommunikation sowie die Didaktik und Methodik der Erwachsenenbildung. Die Inhalte werden prozessorientiert und methodisch an die Bedürfnisse der Teilnehmenden angepasst. Die Aneignung fachtheoretischer und handlungsorientierter Kompetenzen erfolgt praxis- und ergebnisorientiert. Dabei werden die Elemente des erwachsenenpädagogischen Lernens berücksichtigt.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 30. Juni 2021 möglich. Nähere Auskünfte zur Anmeldung erteilt Anna-Silja Heitmann per Email unter anna-silja.heitmann@bbzmoelln.de.
Informationen zu weiteren Terminen und Inhalten der einzelnen Bausteine unter www.bbzmoelln.de.

Vorheriger ArtikelGrüne gründen Ortsverband Sandesneben-Nusse
Nächster ArtikelNeustart der Ratzeburger Dommusiken
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.