SH Netz verlegt Mittelspannungskabel und Gasleitung für künftigen Kreisverkehr in Grabau

Netzbetreiber investiert rund 120.000 Euro in neue Versorgungsleitungen an der B 207 – Bauarbeiten sollen zu den Sommerferien beendet sein.

533
SH Netz verlegt Versorgungsleitungen für neuen Kreisverkehr in Grabau. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Grabau (pm). Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) beginnt in den nächsten Tagen mit der Verlegung neuer Versorgungsleitungen im Bereich des geplanten Kreisverkehrs an der B 207 in der Gemeinde Grabau. Im Zuge der Baumaßnahme werden rund 120 Meter Mittelspannungskabel und eine etwa 80 Meter lange Hochdruckgasleitung in die Erde gebracht. „Die Kosten belaufen sich auf rund 120.000 Euro“, sagt Thomas Rusch, Projektleiter Instandhaltung Strom bei SH Netz in Schwarzenbek. Mit den Bauarbeiten hat der Netzbetreiber die Tief- und Rohrleitungsbau Wilhelm Wähler GmbH, Standort Barsbüttel, beauftragt.

Ein Bild, das Gras, Himmel, draußen, Feld enthält. Automatisch generierte BeschreibungDer anstehende Kreisel-Neubau macht die Verlegung der Versorgungsleitungen auf neuen Trassen erforderlich. „Die bestehende Hochdruckgasleitung liegt im Bereich eines Regenentwässerungskanals. Da es sich dabei um eine Freigefälleleitung handelt, sind wir dazu verpflichtet, unser Leitungssystem im Bereich der Kreuzungen in der Höhe und der Lage zu ändern“, sagt Jörg Hartong, Projektleiter Instandhaltung Gasnetze.

Auch die Kunden profitieren von dieser Maßnahme. „Im Zuge der Bauarbeiten erneuern wir die Mittelspannungskabel im Bereich des Kreisverkehrs. So können wir die Netzqualität weiter optimieren und sichern die hohe Versorgungszuverlässigkeit für die Bürgerinnen und Bürger in Grabau nachhaltig“, erklärt Tom Genth, Leiter des Technik-Standortes bei SH Netz in Schwarzenbek. „Durch eine Querschnittserhöhung der Mittelspannungskabel im 11 kV- und 30 kV-Bereich sorgen wir zusätzlich für die Versorgungssicherheit des neuen Gewerbeparks in der Gemeinde.“

Die vorbereitenden Arbeiten haben vor einigen Tagen begonnen. Sofern das Wetter mitspielt, soll die Baumaßnahme zu den Sommerferien im Juni abgeschlossen werden. Für mögliche Unannehmlichkeiten während der Bauphase bittet Standort-Leiter Tom Genth schon im Vorfeld um Verständnis. „Wir versuchen die Einschränkungen für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten.“

Vorheriger ArtikelGesundes Mikrobiom für die Gesundheit
Nächster ArtikelChristoper Vogt in den Bundesvorstand der FDP gewählt
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.