Herzerwärmende Briefaktion in Coronazeiten

Kinder der Till-Eulenspiegel-Schule schreiben Briefe an die Bewohner des Augustinum

458
Die Briefe der Schüler an die Bewohner der Seniorenresidenz Augustinum Mölln hängen jetzt im Foyer an einer Pinnwand. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Durch die Corona-Pandemie erleben wir alle gerade eine schwere Zeit. Während die Schulkinder viele Wochen zuhause ohne ihre Freunde lernen müssen, ist es für ältere Menschen, die in Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen leben, ein großes Problem, dass sie gar keinen oder nur sehr wenig Besuch empfangen dürfen.

Eine besondere Aufgabe erhielten die Kinder der Klassen 4b und 4d im Fach Deutsch.
Als willkommene Abwechslung von den Grammatik- und Rechtschreibübungen durften sie im Distanzlernen Briefe an die Bewohner der Seniorenresidenz Augustinum Mölln schreiben. „Die Ergebnisse sind toll geworden. Die Kinder haben sich große Mühe gegeben und herzerwärmende Worte gefunden“, freut sich ihre Lehrerin Valérie Saupper. „Mir hat die Aufgabe viel Spaß gemacht, weil sich die älteren Menschen bestimmt sehr über unsere Briefe freuen“, so Carla aus der 4b.

In dieser Woche hängen in der Eingangshalle der Seniorenresidenz zunächst die Briefe der 4b aus, in der darauffolgenden Woche dürfen sich die Bewohner dann über die Briefe der Klasse 4d freuen. Und wer weiß? Vielleicht entwickelt sich durch die Aktion die eine oder andere generationenübergreifende Brieffreundschaft.