Zweiteilige Onlineveranstaltung zum Thema ‚Sucht im Kontext von Migration‘

156
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Das Diakonische Werk führt zwei Veranstaltungen zum Thema „Sucht im Kontext von Migration“ durch. Die beiden Veranstaltungen finden am Mittwoch und Donnerstag, 5. und 6. Mai 2021, jeweils von 17.30 bis 20 Uhr online via Zoom statt.

Im ersten Teil der Schulung (05.05) werden Grundlagen über Abhängigkeit, Suchtmittel, Ursachen und Prävention vermittelt. Diese Veranstaltung dient zum Erlernen der Grundlagen und/oder dem Auffrischen der persönlichen Kenntnisse. Im zweiten Teil (06.05.) wird sich mit den Auswirkungen und der Behandlung einer Abhängigkeit auseinandergesetzt. Das Hauptaugenmerk wird auf dem Zusammenhang zwischen Abhängigkeit und Migration liegen sowie Raum für Austausch und Reflexion über eingebrachte Fallbespiele aus Ihrer Praxis geben. Basiswissen über Abhängigkeit wird im zweiten Modul vorausgesetzt. Es kann sich für beide Module unabhängig voneinander angemeldet werden. Es wird der Besuch beider Veranstaltungen empfohlen. Beide Workshops werden von Juliane Seidel (B.A. Pädagogik/Erziehungswissenschaften) und Ricarda Heil (gelernte Arzthelferin, Kulturwissenschaftlerin) geleitet.

Die Veranstaltungen richten sich an Ehrenamtliche und Unterstützer in der Flüchtlingshilfe und Interessierte. Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf zwölf Teilnehmende begrenzt. Um Anmeldung bis zum 3. Mai 2021 wird gebeten: Juliane Seidel (Diakonisches Werk Herzogtum Lauenburg), unter der Rufnummer 0176 19790230 oder dezentrale-betreuung@kirche-LL.de. Gefördert wird diese Veranstaltung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.