Corona im Kreis Herzogtum Lauenburg – 7-Tage-Inzidenz steigt über 100

2472
Quelle: www.kreis-rz.de
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Mit Stand von Mittwochnachmittag, 31. März, 16 Uhr wurden dem Kreisgesundheitsamt 36 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2-Erreger im Vergleich zum Vortag gemeldet. Damit steigt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Herzogtum Lauenburg erstmals seit dem 13. Januar 2021 am Donnerstag, 1. April 2021 wieder über die Marke von 100 auf 106,6.

Das Land hatte zuvor ergänzende Maßnahmen für Kreise und kreisfreie Städte angekündigt, in denen der Grenzwert von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten wird. Der Landeserlass sieht vor, dass nach Überschreiten des Grenzwertes an drei aufeinanderfolgenden Tagen, in einer gemeinsamen Lagebeurteilung über weitere Maßnahmen entschieden wird.

Die Kreisverwaltung rechnet derzeit jedoch damit, dass der Grenzwert in den kommenden drei Tagen wieder unterschritten wird. „Ich gehe davon aus, dass es feiertagsbedingt deutlich weniger Tests geben wird und sich dadurch ein verzerrtes Bild über die Entwicklung der Inzidenzwerte im Kreis ergeben wird. Ähnliches haben wir auch zu Weihnachten und Silvester erlebt, erst ein bis zwei Tage nach Ende der Feiertage wird sich zeigen, auf welchem Niveau sich das Infektionsgeschehen tatsächlich bewegt,“ erklärte Landrat Christoph Mager.

„Ich bitte daher eindringlich darum, verzichten Sie weiterhin, gerade zum anstehenden Osterfest, auf persönliche Kontakte,“ so der Landrat weiter. „Wenn wir das Ziel haben, nach Ostern Schulen und Kitas wieder öffnen zu können, müssen alle konsequent mitwirken, die Ausbreitung des Virus durch Kontaktvermeidung einzudämmen.“ Die Mitarbeitenden des Kreisgesundheitsamtes werden auch am Osterwochenende an der Eindämmung der Pandemie arbeiten. Fragen an das Gesundheitsamt können an gesundheitsdienste@kreis-rz.de gestellt werden. Am Ostersonntag und Ostermontag ist die Hotline des Gesundheitsamtes unter 04541 888-380 jeweils von 10 bis 16 Uhr erreichbar.

Mit Stand von Mittwochnachmittag, 16 Uhr zählte das Kreisgesundheitsamt insgesamt 3779 labordiagnostisch bestätigte Infektionen mit SARS-CoV-2. 3158 Personen gelten zwischenzeitlich wieder als genesen, 101 Personen verstarben aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung. 397 Mal wurde bei Infizierten die sogenannte britische Mutation B.1.1.7 des Virus festgestellt, dies entspricht 40,8 % aller Neuinfektionen der vergangenen vierzehn Tage.

Alle aktuellen Informationen zu Corona im Kreis Herzogtum Lauenburg unter www.kreis-rz.de/corona.