Brackmann informiert über die Juniorwahl 2021

132
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von
CDU-Bundestagsabgeordnete rNorbert Brackmann

Berlin/Herzogtum Lauenburg (pm). „Wer unter 18 Jahre alt ist, darf noch nicht wählen. Aber jetzt bietet die Juniorwahl 2021 die Möglichkeit, die Demokratie trotzdem schon zu erproben“, informiert der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann. Alle Schüler ab der siebten Klasse können mitmachen!

„Die Juniorwahl bietet die Gelegenheit, sich einmal intensiver mit Parteien zu beschäftigen und sich eigene Gedanken zu machen, welche Positionen die Jugend vertreten will. Diskutiert mit Freunden, Lehrern und Eltern über Politik! Gerade wer zum ersten Mal wählt, verliert leicht den Überblick. Wahlscheine, Wahlkreise, Zweitstimmen? Und was ist eigentlich die Fünf-Prozent-Hürde? Diese Begriffe sind wichtig, um zu verstehen, wie jede und jeder Einzelne in der Demokratie über die Politik mitbestimmen kann.

Die Juniorwahl kann Spaß machen und neue Einblicke geben, man lernt viel, aber nicht durch Klassenarbeiten, sondern durchs Mitmachen. Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie“, führt Brackmann dazu aus.

Zunächst steht das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Plan – abschließend geht es dann an die Wahlurne.

Das Ergebnis wird am Wahlsonntag, den 26. September 2021, bekannt gegeben.

Es werden jeweils Unterrichtspakete und Wahlpakete zur Verfügung gestellt:

Im Unterrichtspaket befinden sich:

→ Spezielle Unterrichtsbücher für jede Lehrkraft

→ Materialien mit verschiedenen Anforderungsniveaus

→ Fortbildungsangebote als Seminar oder Video

Im Wahlpaket enthalten sind:

→ Klassensätze mit Wahlbenachrichtigungen

→ Wahlurne und Wahlkabinen

→ Stimmzettel des jeweiligen Bundestagswahlkreises

Weitere Informationen über das Projekt sind unter www.juniorwahl.de zusammengestellt. Oder können per Email an kontakt@juniorwahl.de angefordert werden. „Taucht in den Prozess der gelebten Demokratie ein, Politik ist hoch spannend, weil man etwas bewirken kann, im Großen wie im Kleinen!“, resümiert der Abgeordnete Brackmann, der seit zwölf Jahren seiner politischen Leidenschaft zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger täglich nachgeht.