Gemeinde Klempau möchte ‚Dorfzentrum‘ stärken

444
Erschließung des Wohnbaugebiet in Klempaiu im Sommer 2020. Foto Amt Berkenthin
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Klempau (pm). Idealerweise liegen Feuerwehrhaus, Kindertagesstätte und Dorfgemeinschaftshaus gemeinsam beieinander und bilden damit ein Dorfzentrum als Kristallisationspunkt in Klempau. Eine Erweiterung der Kindertagesstätte um weitere Räume für eine zusätzliche Krippengruppe ist vorgesehen. Ein entsprechender Bauantrag wurde gestellt. Noch im Frühjahr soll mit der Maßnahme begonnen werden. Gern würde die Gemeinde auch ein neues Gemeinschaftshaus mit einbeziehen. Auch diese Planungen werden vorangetrieben. Entsprechende Fördermittel sollen nunmehr beantragt werden.

Im Bereich der Abwasserbeseitigung erfolgt nunmehr der Beitritt zum Abwasserzweckverband Stecknitz, den gleichzeitig Bürgermeister Ralf Neumann als Verbandsvorsteher leitet. Diesem Verband gehören bereits die Gemeinden Berkenthin, Bliestorf, Krummesse und Rondeshagen sowie im Bereich der Beseitigung von Hauskläranlagen auch die Gemeinden Behlendorf und Kastorf an. Der Zweckverband hat sich zu Beginn des letzten Jahres neu aufgestellt und erledigt zunehmend auch Betriebsführungsaufgaben anderer Gemeinden innerhalb des Amtes Berkenthin.

Gern würden Bürgermeister Neumann und die Mitglieder der Gemeindevertretung auch im Bereich der Ausweisung von weiteren Wohnbauflächen vorankommen. Im letzten Jahr konnte ein kleines Wohngebiet mit 7 Bauplätzen erschlossen werden. Zurzeit setzt die Gemeinde auf die Abstimmung mit der Kreisverwaltung und der Landesplanung.

Vorheriger ArtikelEine Drohne für die Feuerwehr
Nächster ArtikelLandrat Mager bittet um Sachlichkeit in der Forstbewirtschaftung
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.