Prost Neujahr – per Videokonferenz

286
Zuprosten 2021 bei den Landfrauen Berkenthin - erstmals nur per Videochat. Foto: LandFrauen Berkenthin
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Berkenthin (pm). Da das beliebte Neujahrsfrühstück nicht wie gewohnt im analogen Leben stattfinden konnte, begrüßte die Vorsitzende Angelika von Keiser das Jahr 2021 und „ihre“ LandFrauen dieses Mal im digitalen Raum. Bereits im vergangenen Dezember hatten sich weit über 100 Frauen jeden Tag den literarischen Adventskalender auf WhatsApp zu Gemüte geführt und nun folgte der nächste Schritt in eine für viele noch unbekannte Welt. Für die meisten der Damen war es jedoch kein Problem, sich pünktlich um 10 Uhr mit dem Computer, Smartphone oder dem Tablet einzuloggen, um an der virtuellen Neujahrsveranstaltung teilzunehmen.

Und obwohl nichts mehr so ist wie früher, blieb dennoch vieles beim Alten: Wie üblich wurde das neue Jahrbuch vorgestellt und wieder richtete der Amtsdirektor Frank Hase ein lobendes Grußwort an die LandFrauen. Er hob ihren Stellenwert in der Region hervor und berichtetet über anstehende Projekte in der Gemeinde.

Die LandFrauen Berkenthin und Umgebung beginnen das Jahr allerdings – entgegen aller Vorschriften – mit einem echten Knaller: Ihr Vereinsjubiläum wird zum Thema einer Doktorarbeit! Was es genau damit auf sich hat, schilderte Torben Volkmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität zu Lübeck am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme (IMS) für das Projekt „Historytelling“. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Vereins werden Geschichten, Bilder und Anekdoten von den LandFrauen bereitgestellt, anhand derer vom IMS ein interaktives Online-Archiv entwickelt werden soll.

Last but not least stellte Iris Lembke, Smovey-Trainerin der LandFrauen, eine neue WhatsApp-Gruppe vor, in der tägliche Übungen für ein einfaches Fitness-Programm in der häuslichen Umgebung veröffentlicht werden. Zum Einsatz kommen Nudelholz, Kochlöffel, Igelball und viele weitere Gegenstände, denen man ihre sportliche Einsatzmöglichkeit bisher vielleicht nicht ansehen konnte.

Auf die Berkenthiner LandFrauen wartet also trotz allem – oder jetzt erst recht – ein spannendes Jahr voller Aktivitäten.

Nach dem geglückten virtuellen Auftakt wird als nächstes auch die erste Vortragsveranstaltung des Jahres – am 30.01.21, online angeboten – und zwar zu einem hochaktuellen Thema: „Winziges Leben – alles über Corona, Viren und Bakterien. Wie können wir uns schützen?“ Prof. Dr. Lars Redecke, Leiter der Arbeitsgruppe für „Strukturelle Infektionsbiologie“ am Institut für Biochemie der Universität zu Lübeck wird den interessierten Frauen Rede und Antwort stehen.

Mitglieder des Vereins haben die Zugangsdaten für den Vortrag per Email erhalten, oder fordern ihn nochmals an berkenthin@landfrauen-herzogtum.de .