Das SmartCityLab Mölln startet!

956
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Aktuell bauen die Vereinigten Stadtwerke bereits an einem neuen Netzwerk, mit dem unter anderem die vielen Stromkästen überwacht werden können. Dazu kommen kleine Sensoren zum Einsatz, die sich melden, wenn beispielsweise ein Stromkasten umgefahren wird.

Doch diese Technik kann weit mehr! So können mit entsprechenden Sensoren freie Parkflächen gemeldet werden. Die Zahl von Autos, LKWs, Radfahrern und Fußgängern und deren Geschwindigkeit gemessen und zur Verkehrslenkung genutzt werden. Oder in einer Schulklasse kann die Emission von CO2 gemessen und per sogenannter Mief-Ampel gemeldet werden, wann gelüftet werden sollte.

Um all diese und weitere Möglichkeiten für Mölln zu prüfen und das Thema in Mölln weiter voranzutreiben gründet Joachim Rumohr (1. Vors. Wirtschaftliche Vereinigung Mölln) in Zusammenarbeit mit Roman Spendler (CEO bei Smart City Operations GmbH aus Lübeck) das SmartCityLab Mölln.

Geplant ist neben Testinstallationen im Rahmen dieses Labors ein regelmäßiger Austausch zwischen Fachleuten und Interessierten aus der Stadt. Wer dabei sein möchte und sich in dieses Projekt einbringen will, der meldet sich per Email bei Joachim Rumohr unter smartcity@rumohr.de.