‚Omas for Future‘ in Ratzeburg

556
Am Stand von "Omas for Future" in Ratzeburg: (v.li.) P.Meisch, T.Meisch, V.Bade und U.Schlotthauer. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ratzeburg (pm). Beim Wochenmarkt am Dienstag konnten die Ratzeburger nicht nur mit dem Bürgermeister Gunnar Koech reden, sondern auch mit der Ratzeburger Ortsgruppe von der deutschlandweiten Bewegung „Omas for Future“. Der Infostand war gut sichtbar und wurde daher wahrgenommen.

Das Interesse der Ratzeburger für das Thema sei allerdings  zum Bedauern der Veranstalterinnen überschaubar gewesen. Einige jüngere Passanten, darunter zwei Mütter mit Kindern, kamen allerdings mit Fragen, nahmen Flyer und zeigten Sympathie für den globalen Klimastreik am 25. September.

Der Infostand war zur Unterstützung der internationalen Jugend „Freitag für Future“ spontan organisiert. „Wer sich an eine Klimademo von 300 Schülern in Ratzeburg vor dem Rathaus vor zwei Jahren erinnert, der weiß, dass sogar die Sechstklässler sich des Ernstes des Themas Klimakrise bewußt zeigten. In deren Händen waren viele Plakate wie ‚Wenn die Erde verbrennt verbrennen wir mit ihr!‘ Hoffentlich wird die Jugend mehr Alte ‚aufwecken‘ und sie auffordern, sich für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel einzusetzen“, so die „Omas for Future“ abschließend.