Begleitausschuss ‚Demokratie leben!‘ vergibt Projektmittel

- Förderungen bis 10.000 Euro für Einzelprojekte -

230
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Herzogtum Lauenburg (pm). Über das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ stehen der Partnerschaft für Demokratie des Kreises Herzogtum Lauenburg in diesem Jahr 55.000 Euro für Einzelprojekte im sogenannten Aktions- und Initiativfonds zur Verfügung. Ein Großteil der Fördermittel wurde bereits im ersten Quartal an gemeinnützige Organisationen vergeben. Corona bedingt mussten jedoch Projekte abgesagt oder ins kommende Jahr verschoben werden. Aus diesem Grund stehen auch jetzt noch Fördermittel für das laufende Kalenderjahr zur Verfügung.

Gefördert werden Projektideen bis 10.000 Euro, die etwa in den Themenbereich gesellschaftliche Vielfalt, Demokratiebildung oder Kinder- und Jugendbeteiligung fallen. Bis Freitag, 11. September 2020, können Projektanträge von gemeinnützigen Organisationen eingereicht werden, um in der Sitzung des Begleitausschusses Berücksichtigung zu finden. Sara Opitz von der lokalen Koordinierungs- und Fachstelle beim Kreisjugendring nimmt die Anträge unter koordination@kjr-herzogtum-lauenburg.de entgegen und steht bei Fragen auch telefonisch gerne beratend zur Seite unter Mobil: 0152-56312102.

Die Lebenswelt junger Menschen und ihr Interesse an Themen wie beispielsweise Rassismus und Zivilcourage, Fake News oder Verschwörungserzählungen bieten vielfältige Möglichkeiten der niedrigschwelligen Auseinandersetzung – ob analog im Verein oder über digitale Tools. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Jugend als Zielgruppe sowie Menschen, die mit jungen Leuten arbeiten, und Entscheidungsträger. Weitere Informationen sowie Antragsformulare stehen unter www.demokratiepartnerschaften-im-lauenburgischen.de zur Verfügung.

Die Partnerschaft für Demokratie Kreis Herzogtum Lauenburg wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.