CDU-Fraktion Ratzeburg will Parkplätze auf dem Marktplatz erhalten

819
Foto: Anders
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

CDU-Fraktion Ratzeburg zum Thema „Parksituation auf dem Marktplatz“
Ratzeburg (pm). „In der letzten Sitzung der Stadtvertretung vor der Sommerpause am 22. Juni 2020 hat Bürgermeister Gunnar Koech die Parksituation am Marktplatz dargestellt und die nach seiner Aussage mit der Kreisverkehrsaufsicht abgestimmten rechtlichen Aspekte erläutert. Er hat dann erklärt, dass es seine ausdrückliche Zielsetzung sei, ‚den Marktplatz möglichst von parkenden Fahrzeugen zu befreien'“, heißt es seitens Ratzeburger CDU-Fraktion in einer aktuellen Pressemeldung. Die vom Bürgermeister verwendete Präsentation zu diesem Thema sei nach entsprechender Nachfrage des CDU-Fraktionsvorsitzenden am 30. Juli 2020 den Stadtvertretern zur Verfügung gestellt worden.

Die CDU-Fraktion Ratzeburg ist der Auffassung, dass die vom Bürgermeister beabsichtigte Beseitigung sämtlicher Parkmöglichkeiten am Marktplatz weder die Interessen des ortsansässigen Handels noch der Bürger ausreichend berücksichtigt. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Marion Wisbar stellt klar: „Wir sind seitens der CDU in den letzten Jahren immer für die Interessen der ortsansässigen Wirtschaft eingetreten, die gerade auf der Insel durch Discounter und Fachmärkte am Stadtrand, aber auch in großen Outlets einer erheblichen Konkurrenz ausgesetzt ist. Die Möglichkeit des Kurzzeitparkens von maximal 30 Minuten direkt am Marktplatz ist für die dortigen Gewerbetreibenden ein wichtiger Standortfaktor, für dessen Erhalt wir uns einsetzen werden“. Und der Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Röger ergänzt: „Selbstverständlich muss die Parksituation straßenverkehrsrechtlich zulässig und mit der Verkehrsaufsicht des Kreises abgestimmt sein. Wenn insofern beispielsweise ein stärkeres Einrücken der Poller auf der Südseite notwendig sein sollte, um verkehrsrechtlich ein gefahrenfreies Ausparken in Schrägaufstellung zu ermöglichen, dann sollte diese Variante geprüft und mit anderen Möglichkeiten – zum Beispiel der des Parkens in Längsaufstellung – verglichen werden. Eine völlige Abschaffung der Parkplätze am Marktplatz ist aber weder rechtlich geboten noch in der Sache sinnvoll“.

Die CDU Ratzeburg will daher dafür eintreten, mit den anderen Fraktionen und der Verwaltung eine Lösung zu entwickeln, die den verkehrsrechtlichen Anforderungen genügt und dem Interesse des Handels und der Bürger an einer einfachen Erreichbarkeit der Geschäfte am Marktplatz und damit dem Erhalt der Parkplätze Rechnung trägt.