Flohmarkt zugunsten des Ortsjugendringes Mölln

960
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Die Corona-Pandemie hat auch in der ehrenamtlichen Jugendarbeit Spuren hinterlassen. So wurden nicht nur viele Veranstaltungen und Aktionen der Jugendarbeit aufgrund der Einschränkungen abgesagt, es blieben auch hierfür wichtige Einnahmen aus Spenden und Sponsoring aus. Diesen schwierigen Bedingungen zum Trotz haben öffentliche und freie Trägerinnen der Jugendarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg gemeinsam ein Ferienprogramm für die Sommerferien zusammengestellt, welches auch unter den aktuellen Rahmenbedingungen und weiterhin zu erschwinglichen Preisen für die Teilnehmenden durchführbar ist.

Um auch weiterhin diese und ähnliche Angebote für junge Menschen machen zu können, findet am Sonnabend, 25. Juli, von 10 bis 14 Uhr auf dem Schulberg-Parkplatz ein Flohmarkt zugunsten des Ortsjugendringes Mölln statt. „Wir haben vor kurzem eine Menge Flohmarktartikel erhalten und möchten mit dem Verkauf unseren Ortsjugendring in einer schwierigen Zeit unterstützen“, kommentiert Stadtjugendpfleger Oskar Blank und freut sich auf viele Besucher. Ehrenamtliche des Ortsjugendringes sind natürlich mit von der Partie und bieten parallel auch noch das beliebte „Glücksrad“ an.

Die Veranstaltung findet nach Maßgabe der aktuellen Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus statt.

Vorheriger ArtikelPolizei sucht Zeugen nach Einbruchserie in Ratzeburg
Nächster ArtikelZweites Sommerkonzert in Berkenthin
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.