Erste Feuerwehr geht digitale Wege bei der Kinder- und Jugendarbeit

Mit zehn neuen Tablets gut vorbereitet für die Zukunft.

555
Bei der Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Ziethen wird jetzt auch mit Tablets gelernt. Foto: hfr
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Ziethen (pm). Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Ziethen konnten sich am Freitag über zehn neue Tablets freuen. Die Geräte wurden mit Fördermitteln der Landesregierung angeschafft. Sie sollen zur langfristigen Zukunftssicherung von Jugendbildungsangeboten der Jugend und Familienbildung dienen.

„Wir haben aus der Covid19 Zeit und den weggefallenen Bildungsangeboten gelernt, und sind für die Zukunft gut gerüstet“ So der Gemeindewehrführer Jens Kowe. Geplant ist es, die Tablets im Rahmen von Onlinebildungsangeboten zu benutzen. So können auf einer modularen dynamische objekt-orientierte Lernumgebung der Feuerwehr Ziethen, Kurse besucht, Wissen gefestigt und theoretische Prüfungen absolviert werden.

Die Kinder und Jugendlichen werden sich mit den Anforderungen der Feuerwehr intuitiv beschäftigen können, Inhalte herauspicken und dadurch auch zu Lernerfolgen kommen. Die Feuerwehr Ziethen geht damit einen neuen Weg, wie die Art und Weise, in der Lehrende und Lernende miteinander interagieren.

Eine entsprechende Webseite ist bereits im Aufbau und wird mit Wissen gefüttert. Damit ist es möglich Lernangebote qualifiziert und abgestimmt auf die verschiedenen Alters- und Wissensgruppen anzubieten.