DLRG Mölln übernimmt Badeaufsicht am Rolandseck

489
Bild von modritsch auf Pixabay
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Mölln (pm). Ab Montag, 13. Juli 2020, übernimmt die DLRG Mölln die Badeaufsicht an der Badestelle Rolandseck am Lütauer See. Dies erfolgt an allen Tagen bis zum Ende der Schulferien am 9. August 2020 in der Zeit von 10 bis 18 Uhr. Ausgenommen hiervon sind Regentage und andere Wetterlagen, die einen Badebetrieb verhindern.

Die Rettungsschwimmer werden mit einem DLRG-Fahrzeug vor Ort sein, sodass eine Bewachung der Badestelle leicht erkennbar ist. Dazu Bürgermeister Jan Wiegels: „Die Stadt Mölln dankt der DLRG Mölln für die Übernahme der Badeaufsicht, insbesondere vor dem Hintergrund der leider notwendigen Schließung des Luisenbades in dieser Saison.“ Gleichzeitig wird um Beachtung der nach wie vor geltenden Abstandsregeln während des Badebetriebes gebeten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in den Zeiten ohne Badeaufsicht das Baden am Rolandseck auf eigene Gefahr erfolgt.


Größere Karte anzeigen

Vorheriger Artikel‚Und dann war alles anders…‘
Nächster ArtikelDassendorf: Vollsperrung im Kreuzhornweg
Bei Pressemitteilungen handelt es sich nicht um eine neutrale beziehungsweise kritische Berichterstattung im klassischen journalistischen Sinne. Es sind in der Regel Texte von Parteien, Organisationen, Institutionen und Unternehmen und schildern oft nur eine Sicht der Dinge. Die Redaktion von Herzogtum direkt prüft Pressemitteilungen vor Veröffentlichung stets nach bestem Wissen und Gewissen. So werden unter anderem Superlative und nicht belegbare Behauptungen aus den Texten entfernt.