Geesthacht: Lauenburger legt sich mit dem Falschen an

6169
Dieser Artikel wird Ihnen präsentiert von

Geesthacht (pm). Am 7. Juli 2020 kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Geesthacht, in der ein 38 jähriger Mann das Nachsehen hatte.

Am gestrigen Nachmittag gegen 16 Uhr kam es in der Bergedorfer Straße in Geesthacht zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 54jährigen Mann aus dem Schwarzenbeker Umland und einem mit 1,83 Promille alkoholisierten 38jährigen Lauenburger.

Der 38-Jährige provozierte zunächst den 54-Jährigen, der in seinem Auto saß und drohte im Rahmen eines Streitgesprächs damit, seine Autofenster einzuschlagen. Um das zu verhindern, stieg der 54-Jährige aus, woraufhin der Kontrahent die Flasche zerschlug und mit der abgeschlagenen Flasche drohend auf ihn zu ging.

Um einen Angriff mit der Flasche zu verhindern, gab der 54 Jährige dem Lauenburger eine „Ohrfeige“, was dazu führte, dass dieser zu Boden stürzte und durch den 54 Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte. Diese ließ nicht lange auf sich warten, denn kurz nach dem Vorfall kam zufällig ein Polizeibeamter mit einem Streifenwagen am Tatort vorbei und konnte den 38 jährigen Mann festnehmen. Nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann entlassen.

Vermutlich durch den Sturz erlitt der 38 Jährige einen Bruch in seiner linken Hand, die in einem Krankenhaus behandelt wurde. Die Polizei Geesthacht ermittelt wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung.